Kreisfußballverband Stormarn

 

 

Die Spielzeit 1961/62 - Kreisauswahl Jugend 

 

Sonntag, 19. November 1961 J
ungmannenauswahlspiel Segeberg gegen Stormarn 2:3 (1:2).

Ein schnelles und farbiges Spiel boten die Auswahlmannschaften Segebergs und Stormarns in Bad Segeberg. Die körperlich stärkeren Gastgeber setzten sich zunächst im Feldspiel durch und konnten durch ihren Linksaußen auch in Führung gehen. Erst nach und nach machte sich das technische Übergewicht der Stormarner bemerkbar. Dazu gab Bieschkes (VfL Oldesloe) Ausgleichstreffer (verwandelter Freistoß) der Stormarn-Elf Auftrieb. Glowatzki (Preußen Reinfeld) stellte kurz vor dem Pausenpfiff den Halbzeitstand her.

Auch nach der Pause, selbst nachdem Fischer (VfL Oldesloe) auf 3:1 erhöht hatte, war das Spiel noch nicht entschieden. Recht druckvoll berannten die Segeberger das Stormarn-Tor und konnten auch noch einmal den Vorsprung verkürzen. Der Sieg muß als verdient bezeichnet werden, denn in der Gesamtspielanlage war die Elf aus Stormarn besser.
ST

STORMARN JUNGMANNEN: Girschkowski - Freundt (beide VfL Oldesloe), Loewe (Preußen Reinfeld) - Kropp, Klaus Wilkens, Laser (alle VfL Oldesloe) - Wehnsen (TSV Bargteheide), Bieschke (VfL Oldesloe), Glowatzki (Preußen Reinfeld), Fischer (VfL Oldesloe), Beitel (TSV Zarpen) - in der zweiten Halbzeit mit Jantzen (TSV Trittau), Preuß, Heitmann (beide TSV Zarpen).

 

Samstag, 10. Februar 1962
Jungmannen spielen um Bezirksmeisterschaft.

Morgen um 10.45 Uhr stehen sich in Berkenthin auf neutralem Platz die Jungmannenkreisauswahlmannschaften der Kreise Lübeck und Stormarn im Endspiel um die Meisterschaft im Bezirk IV gegenüber. Die Stormarner besiegten zuletzt die Segeberger Auswahl 3:2 und kamen durch Losentscheid ins Endspiel. Die Lübecker entscheiden das Spiel gegen die Lauenburger 1:0 für sich. Obgleich sie einen starken Gegner darstellen, geht die Stormarner Elf nicht ohne Aussichten in diesen Kampf. Sie setzt sich aus Spielern der vereine VfL Oldesloe, Preußen Reinfeld, TSV Bargteheide und TSV Zarpen zusammen.
ST

 

Sonntag, 11. Februar 1962
Jungmannen gegen Lübecks Auswahl 1:1 nach Verlängerung.

Auf neutralem Platz in Berkenthin trennten sich im Kampf um die Bezirksmeisterschaft die Jungmannenauswahlmannschaften der Kreise Lübeck und Stormarn nach je zehn Minuten Verlängerung 1:1. Das Spiel muß am kommenden Sonntag wiederholt werden.

Die Stormarner gingen durch Herzog in der 30. Minute verdient in Führung. Pech hatten sie insofern, daß sie ihren Mittelläufer Wilkens schon in der 5. Minute infolge Verletzung durch Geffe ersetzen mußten. Aber auch nach der Pause zeigte es sich, daß die Stormarner in dieser Saison stärker sind als im Vorjahr, in dem die Lübecker die Meisterschaft haushoch für sich entschieden. Kurz vor dem Abpfiff der regulären Spielzeit unterlief einem Stormarner Abwehrspieler ein Foul, das den Lübeckern einen Elfmeter einbrachte, der zum 1:1 führte.
ST

STORMARN JUNGMANNEN: Girschkowski - Freundt (beide VfL Oldesloe), Loewe (Preußen Reinfeld) - Kilz, Wilkens/5. Geffe (alle VfL Oldesloe), Dwenger - Wehnsen (beide TSV Bargteheide), Bieschke (VfL Oldesloe), Glowatzki (TSV Zarpen), Fischer, Herzog (beide VfL Oldesloe).

 

Samstag, 5. Mai 1962
Jungmannenkreisauswahl Stormarn gegen Lübeck.

Nach dem 1:1 auf neutralem Platz in Berkenthin stehen sich die Mannschaften im Wiederholungsspiel morgen um 15 Uhr im Stadion gegenüber. Die Stormarn-Auswahl, die sich größtenteils aus VfL-Jungmannen zusammensetzt, spielt voraussichtlich in folgender Besetzung: Girschkowski, Freundt (VfL), Loewe (Preußen Reinfeld), Kilz, Wilkens, Laser (VfL), Beitel (TSV Zarpen), Pophal, Glowatzki, Bieschke, Herzog (VfL). Auswechselspieler: Wohlmut (SV Wilstedt), Geffe (VfL), Kloppke (TSV Zarpen).
ST

 

Sonntag, 6. Mai 1962
Jungmannen verloren 0:3.

Im ersten Durchgang spielten die Stormarner durchaus gleichwertig und standen dem Führungstreffer ebenso nahe wie die Lübecker. Aber der 0:2-Rückstand bis zur 65. Minute schockierte sie. Während der Torwart und seine beiden Außenläufer eine recht gute Partie lieferten, waren der Stopper und der rechte Verteidiger nicht ganz schuldlos an dem Rückstand. Nachdem die Lübecker auf 3:0 erhöht hatten (70. Minute), fehlte dem Stormarner Sturm das Druckvolle, was auf Konditionsmängel zurückzuführen war. Der Sieg der Lübecker ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, aber durchaus verdient.
ST

STORMARN JUNGMANNEN: Girschkowski - Freundt (beide VfL Oldesloe), Loewe (Preußen Reinfeld)/Geffe - Kilz, Wilkens, Laser - Bartholl, Bieschke (alle VfL Oldesloe), Glowatzki (TSV Zarpen), Pophal, Herzog (beide VfL Oldesloe).

 

Montag, 28. Mai 1962

Schleswig-Holsteins Fußballjugend wird jetzt in jedem Jahr um einen besonderen Pokal, den „Paul-Gehlhaar-Pokal“, spielen. Der Landesverband der Milchwirtschaft in Schleswig-Holstein stellte diesen Pokal (den der Nürnberger Heiner Stuhlfauth vor 30 Jahren einmal dem Schlußmann von Hertha BSC Berlin schenkte und der jetzt seinen Weg nach Schleswig-Holstein fand) dem Schleswig-Holsteinischen Fußballverband zur Verfügung, er wird sicherlich als „Milchpokal“ populär werden.

Der Fußballverband nahm diese Bronzefigur am Donnerstag in einer kleinen Feierstunde in Flensburg entgegen. Wie Verbandsjugendwart Hans Hansen erklärte, soll dieser Pokal alljährlich ausgespielt werden.

In diesem Jahr wird aus jedem der 17 schleswig-holsteinischen Kreise im Juli und im August je eine Mannschaft nach Schwennauhof bei Glücksburg kommen, um in zwei Zeltlagern die beiden besten Schülermannschaften zu ermitteln. Während ihres Aufenthaltes sollen die Fußballspieler außerdem Wanderungen und Fahrten unternehmen, um eine echte Begegnung zu veranstalten.
SPM

 

Sonntag, 25. März 1962 - Jungmannen
SSV Jersbek - VfL Oldesloe ausgefallen

Die Jersbeker hatten nur sechs Spieler zur Stelle. Die VfL-Jungmannen errangen auch in diesem Jahr wieder den Titel eines Kreismeisters.
ST

 

Samstag, 31. März 1962 - Jungmannen
VfL Oldesloe II - TSV Oldesloe 07 9:0 (2:0)

An Punktspielen nahm die zweite Jungmannen des VfL nicht teil. Sie führte im Laufe der Saison nur Freundschaftsspiele durch.

VfL Jungmannen Oldesloe II: Wilfried Hechsel - Reinhard Bobsien, Erwin Berginski - Jürgen Kropp, Günter Geffe, Peter Rohde - Götz Rinderspacher, Gerd Hinrichs, Rainer Piekarski, Manfred Leinius, Hans-Otto Dietrich - Ersatz: Dieter Peters, Lothar Pohlenz, Hans-Georg Ziemann.

 

Samstag, 7. April 1962
Jungmannen spielen um Bezirksmeisterschaft.

Für die Jungmannenkreismeister der fünf Kreise Stormarn, Lübeck, Segeberg, Eutin und Lauenburg beginnen am Sonntag die Kämpfe um die Meisterschaft im Bezirk IV Lübeck. Der Kreismeister Stormarn, VfL Oldesloe, trifft im Oldesloer Stadion um 10 Uhr auf den Kreismeister Eutin, TSV Timmendorfer Strand. Die VfL-Jungmannen wollen auch in diesem Jahr bei der Vergebung des Titels ein Wörtchen mitreden und haben sich entsprechend vorbereitet.
ST

 

Sonntag, 8. April 1962 - Jungmannen
VfL Oldesloe - TSV Timmendorf 3:1 (1:1)

3:1 schlug der Kreismeister Stormarns, der VfL Oldesloe, den Meister des Kreises Eutin, den TSV Timmendorf, der damit schon sein zweites Spiel um die Bezirksmeisterschaft verlor. Für den VfL war es der erste doppelte Punktgewinn.

Trotz des aufgeweichten Rasens im Stadion und andauernden Regens boten die Mannschaften nach kurzer Anlaufzeit ein Spiel, das auf ansehnlichem Niveau stand. Die Gäste gingen schon in der 6. Minute durch ihren Rechtsaußen Peiler in Führung. Nach ihrem Ausgleichstreffer in der 15. Minute durch Bartholl erreichten die VfLer aber dann eine leichte Überlegenheit, die bis zum Schlußpfiff anhielt. Großartig der VfL-Abwehrblock, in dem besonders Volmer, Stopper Wilkens und Torwart Girschkowski hervorragten.

Mit guter Unterstützung der Läufer Kilz und Laser startete der VfL-Sturm druckvolle Angriffe, die zu zwei Treffern in der 50. und 54. Minute durch Mittelstürmer Bieschke führten. Außer Bieschke als bestem Techniker überzeugten auch die anderen Stürmer. Der Sieg ist vollauf verdient.
ST

VfL Oldesloe Jungmannen (Ankündigung): Gert Girschkowski - Michael Volmer, Günter Geffe - Udo Kilz, Klaus Wilkens, Erich Laser - Achim Bartholl, Uwe Pophal, Horst Bieschke, Runald Fischer, Frank Herzog.

 

Samstag, 14. April 1962
VfL-Jungmannen in Mölln.

Morgen stehen sich die Jungmannenmeister der fünf Kreise des Bezirks Lübeck auf neutralen Plätzen im Ringen um die Bezirksmeisterschaft gegenüber. Der VfL Oldesloe trifft in Mölln um 13.20 Uhr auf den VfB Lübeck, der wohl als stärkster Gegner in dieser Runde anzusprechen ist. Am Vorsonntag besiegte der VfL den Kreismeister Eutins, den der VfB Lübeck am Sonntag davor mit 4:0 besiegte hatte, mit 3:1. In dieser Runde, der sich die Kämpfe um die Landesmeisterschaft anschließen, wurden von jeher recht interessante Spiele geboten.
ST

 

Sonntag, 15. April 1962 - Jungmannen
VfB Lübeck - VfL Oldesloe 1:0 (1:0)

Auf neutralem Platz in Mölln unterlagen im Spiel um die Bezirksmeisterschaft die Jungmannen des VfL Oldesloe denen des VfB Lübeck 0:1. Das Siegestor fiel in der 23. Minute infolge eines Abwehrfehlers, obgleich Torwart, rechter Verteidiger und auch beide Außenläufer in der Hintermannschaft durchaus überzeugten. Pech hatte der VfL insofern, als er ab der 50. Minute infolge Verletzung von Fischer mit zehn Mann spielen mußte. Der VfB vergab im zweiten Durchgang einen Handelfmeter. Das Ergebnis ist gerecht.
ST

VfL Oldesloe Jungmannen: Gert Girschkowski - Dieter Freundt, Jürgen König - Udo Kilz, Klaus Wilkens, Erich Laser - Achim Bartholl, Uwe Pophal, Horst Bieschke, Runald Fischer, Frank Herzog.

 

Samstag, 21. April 1962
VfL-Jungmannen in Güster.

Im Kampf um die Bezirksmeisterschaft muß der VfL Oldesloe am Ostersonntag wieder ins Lauenburgische reisen, nachdem er am Vorsonntag auf neutralem Platz in Mölln dem VfB Lübeck 0:1 unterlag. Neben den favorisierten Lübeckern hat der VfL noch eine reelle Chance in der Runde. Obgleich er Spieler ersetzen muß, sollte er gegen den Kreismeister Lauenburg, SSV Güster, zu einem Siege kommen.
ST

 

Sonntag, 22. April 1962 - Jungmannen
SSV Güster - VfL Oldesloe 1:2 (0:2)

In ihrem dritten Spiel um die Bezirksmeisterschaft besiegte der VfL den lauenburgischen Meister SSV Güster verdient 2:1. Durch einen 30-Meter-Freistoß (Bieschke) und ein Kopfballtor (Hinrichs) führte die technisch überlegene VfL-Elf bis zur Pause souverän. Erst im zeiten Durchgang kam der Gastgeber durch übermäßige Härte mehr und mehr auf. Ein Foulelfmeter brachte ihm den Anschlußtreffer. Beim VfL überzeugten besonders das Schlußdreieck und die Stürmer Bieschke und Pophal.
ST

 

Montag, 23. April 1962
VfL gewann Klubkampf.

Den Jugendklubkampf zwischen dem VfL Oldesloe und dem VfL 93 Hamburg entschied der Gastgeber mit 9:3 Punkten für sich. Die Ergebnisse im einzelnen: Knaben I 1:0, Knaben II 3:1, Schüler I 3:3, Schüler II 3:2, Schüler TSV 07 - VfL 93 III 4:0, Jugend II 1:4.
ST

 

Samstag, 28. April 1962
VfL gegen Kaltenkirchen.

Im vierten Spiel um die Jungmannenbezirksmeisterschaft stehen sich morgen um 10 Uhr im Stadion der VfL und der Kreismeister Segeberg, TS Kaltenkirchen, gegenüber. Die Turnerschaft besitzt eine schlagkräftige Elf und darf vom VfL, der in dieser Runde bisher nur dem VfB Lübeck unterlag, nicht unterschätzt werden.
ST

 

Sonntag, 29. April 1962 - Jungmannen
VfL Oldesloe - Kaltenkirchener TS 1:2 (1:1)

Mit 1:2 unterlagen die Jungmannen des VfL in ihrem vierten Bezirksmeisterspiel dem Kreismeister Segebergs, TS Kaltenkirchen, der vom früheren Trainer des VfL, Paul Nowakowski, betreut wird. Ein Spiel ohne Niveau und wenig Spannung. Streckenweise fehlte auch das kämpferische Moment, das man gerade in dieser Klasse erwartet. Durch einen indirekten Freistoß kam der VfL (Bieschke) in der 9. Minute zum Führungstreffer. Danach kamen die Kaltenkirchener auf und schafften in der 32. Minute durch Stammer den verdienten Ausgleich. Das Spiel, das nach der Pause härter wurde, brachte beiden Mannschaften gleichwertige Chancen. Beide Sturmreihen konnten nicht überzeugen. Wegen Sperrens ohne Ball im gegnerischen Strafraum wurde den Gästen ein Elfmeter zugesprochen, der durch Saggau zum entscheidenden Treffer führte.
ST

 

Dienstag, 1. Mai 1962 - Jungmannen
TSV Neustadt - VfL Oldesloe 2:0

Im letzten Spiel um die Bezirksmeisterschaft bezog der VfL eine weitere Niederlage. Meister des Bezirks wurde erwartungsgemäß der VfB Lübeck.

 

Freitag, 11. Mai 1962
Ab morgen Jugendsportwoche.

Aus Anlaß des 100jährigen Bestehens des VfL Oldesloe. Mit einer Jugendsportwoche vom 12. bis 19. Mai leitet der VfL sein 100jähriges Jubiläum ein, das am 20. Mai festlich begangen werden wird. Der 1. Vorsitzende Walter Busch eröffnet im Stadion um 15 Uhr die sportlichen Veranstaltungen. Die Jugendlichen aller Sparten werden unter Leitung des Leichtathletikjugendwarts Siegfried Virus einen (leichtathletischen) Dreikampf bestreiten. Die Leistungen finden ihren Niederschlag im Sportabzeichenwettkampf der Vereine.

Gut besetzt ist das Fußballturnier der Buben und Knaben, zu dem SV Bramfeld, FC Wandsbek, TSV Ahrensburg, Post Hamburg und Oldesloe 07 und der Postsportverein gemeldet haben. Unter Leitung des Jugendwarts Günter Rust finden die Spiele auf dem Exer statt. Der Donnerstag sieht wieder ein Fußballturnier vor, zu dem neben den bereits genannten vereinen Holstein Segeberg und Preußen Reinfeld ihre Teilnahme meldeten.
ST

 

Dienstag, 15. Mai 1962
Fußballnachwuchs im Turnier.

Acht Vereine waren zu Gast beim VfL. Im Rahmen der Jugendfestwoche, die vom VfL Oldesloe aus Anlaß des 100jährigen Jubiläums angesetzt wurde, führte die Fußballjugendabteilung ein Knaben- und Bubenturnier durch, an dem sich acht Vereine beteiligten. Obgleich es zeitweise stark regnete und die Platzverhältnisse durch den Aufbau des Frühjahrsmarktes sehr beengt waren, nahm das Turnier unter Leitung des Fußballjugendwarts Günter Rust einen reibungslosen Verlauf. Mit großer Begeisterung waren die Acht- bis Zwölfjährigen bei der Sache.

Das Ergebnis bei den Buben: 1. Post SV Hamburg 4:0 Punkte, 2. VfL A 3:1 Punkte, 3. Bramfelder SV 2:2 Punkte, 4. VfL B 1:3 Punkte, 5. Wandsbeker FC 0:4 Punkte.

Die Knaben spielten in zwei Staffeln, so daß Entscheidungsspiele notwendig waren. Ergebnis: 1. Bramfelder SV I, 2. VfL I, 3. Ahrensburger TSV I, 4. Post SV Hamburg, 5. Holstein Segeberg, 6. Ahrensburger TSV II, 7. Post SV Oldesloe, 8. Wandsbeker FC I, 9. Wandsbeker FC II, 10. TSV Oldesloe 07, 11. VfL II, 12. Bramfelder SV II.

Die beiden siegreichen Mannschaften erhielten je einen Wandteller. Jeder teilnehmende Verein bekam einen Wimpel und eine Urkunde zur Erinnerung an die 100-Jahr-Feier des VfL Oldesloe.
ST

 

Donnerstag, 17. Mai 1962
Ahrensburgs Schüler Zweite.

Das zweite Turnier des Fußballernachwuchses. An dem im Rahmen der 100-Jahr-Feier durchgeführten Schülerfußballturnier des VfL Oldesloe nahmen acht Vereine teil. Wie schon das Knaben- und Bubenturnier, so waren auch diese Spiele nicht vom Wetter begünstigt, aber darunter litt die Spielfreude keineswegs. Die Organisatoren dieses Turniers, Günter Rust, Wilhelm Stäcker und Günter Nadolny, fanden damit ihren Dank für ihre Bemühungen.

Gespielt wurde in zwei Staffeln zu je fünf Mannschaften. Nach den Entscheidungsspielen lautete das Ergebnis: 1. Bramfelder SV I, 2. Ahrensburger TSV, 3. TSV Mölln, 4. Wandsbeker FC, 5. VfL II, 6, VfL I, 7. Holstein Segeberg, 8. Bramfelder SV II, 9. TSV Oldesloe 07, 10. Post SV Oldesloe. ST

 

Freitag, 18. Mai 1962
Dänische Fußballgäste beim VfL Oldesloe.

Die seit Jahren bestehende Freundschaft zwischen dem VfL und den nordischen Ländern kommt auch bei den Veranstaltungen des VfL anläßlich seines 100jährigen Jubiläums am Hauptfesttag (20. Mai) wieder zum Ausdruck.

Die Jungmannen des dänischen Vereins Nyköbing IF 01 treten am Sonntag im Stadion vor dem Hauptspiel zwischen dem Norddeutschen Meister Hamburger SV gegen die VfL-Jungmannen an. Die Gäste, die bereits gestern in der Kreisstadt eintrafen, werden in Privatquartieren verpflegt und sind in der Jugendherberge untergebracht.
ST

 

Sonntag, 20. Mai 1962 - Jungmannen
VfL Oldesloe - BK Nyköbing 2:3 (0:1)

Rom-Expreß hielt in Bad Oldesloe. Um die 40 jugendlichen Fußballer aus Dänemark, die anläßlich der 100-Jahr-Feier des VfL Oldesloe einige Tage in der Kreisstadt weilten, mit nach Dänemark zu nehmen, ließ die Bundesbahn zu diesem Zweck ausnahmsweise den Rom-Expreß in Bad Oldesloe halten. Durch dieses Entgegenkommen konnten die jungen Dänen noch das vorgesehene Spiel am Nachmittag gegen die VfL-Jungmannen bestreiten. Morgen gehen einige von ihnen ins Abitur. - Tore: Herzog (2).
ST

VfL Oldesloe Jungmannen: Gert Girschkowski - Dieter Freundt, Günter Geffe - Udo Kilz, Klaus Wilkens, Erich Laser - Achim Bartholl, Uwe Pophal, Horst Glowatzki, Horst Bieschke, Frank Herzog.

 

Sonntag, 20. Mai 1962
Jugendklubkampf.

Im Klubkampf VfL Oldesloe gegen TSV Mölln wurden folgende Ergebnisse erzielt: Schüler 1:0, Jungmannen II 2:2, Knaben 5:0, Jugend 4:1.
ST

 

Donnerstag, 31. Mai 1962
VfL-Jugend unterlag erst im Entscheidungsspiel.

Auf dem vom Post SV Hamburg veranstalteten Jugendturnier, an dem Mannschaften von namhaften Vereinen Norddeutschlands teilnahmen, erreichte die erste Jugendmannschaft des VfL Oldesloe den zweiten Platz. Im Entscheidungsspiel unterlag sie dem Turniersieger Urania Hamburg 2:3.
ST

 

Sonntag, 24. Juni 1962
Sieben Siege der VfL-Jugend.

In einem Jugendklubkampf zwischen sechs Mannschaften des VfL Oldesloe und TSV Bargteheide blieb der VfL ungeschlagen und erreichte 11:1 Punkte. Die Ergebnisse im einzelnen: Jungmannen II 1:1, Jugend 5:0, Schüler I 4:1, Schüler II 3:2, Knaben I 3:1, Knaben II 3:0. Weitere Ergebnisse: VfL Jungmannen I gegen SSV Jersbek 6:1, VfL Jugend II gegen SSV Jersbek 1:0. Sieben Siege und ein Unentschieden wahrlich ein erfolgreicher Tag.
ST

 

 

 

 

 

 

Bis zum Jahr 1970