Die Spielzeit 1951/52
Teil 1

 

Dienstag, 17. Juli 1951
"Tag der Rasenspieler" auf dem Exer.
Am kommenden Sonntag findet ab 9 Uhr der vom Landessportverband für den spielfreien Monat Juli für alle Handball- und Fußballspieler ausgeschriebene, vereinsinterne "Tag der Rasenspieler" in Form eines leichtathletischen Vierkampfes statt. Hoffentlich wird durch eine recht zahlreiche Beteiligung der Nachweis geführt, daß man nicht nur zu spielen versteht, sondern auch die leichtathletischen Grundübungen zu vollbringen vermag. Für erstklassige spielerische Leistungen ist die unbedingte Beherrschung des Körpers unerläßliche Vorbedingung und nur durch die Leichtathletik in regelmäßiger Gymnastik zu erzielen. Zur Wertung kommen Einzel- und Mannschaftsleistungen.
ST

Freitag, 20. Juli 1951
Tag der Rasenspieler in Oldesloe.
Fußballer und Handballer des VfL! Das Sportgeschehen des kommenden Sonntags ist der ab 9 Uhr auf dem Exer stattfindende "Tag der Rasenspieler". Der Verlauf dieser vom Landesverband ausgeschriebenen und vom VfL vereinsintern durchgeführten Veranstaltung verspricht sehr interessant zu werden, da alle Mannschaften des VfL teilnehmen. Es wird sich zeigen, in welcher Vollendung die einzelnen Spieler die leichtathletischen Grundübungen beherrschen und so die nun einmal erforderliche Reaktionsfähigkeit des Körpers zu bringen in der Lage sind.
ST

Sonntag, 22. Juli 1951
Der "Tag der Rasenspieler" in Oldesloe.
Unter der Leitung des VfL-Obmannes für Leichtathletik, Peter Frandsen, fand obige Veranstaltung auf dem Exer statt. Wider Erwarten war die Beteiligung der Sportler, es mögen 50 gewesen sein, ungenügend. Für die Fußballer waren 100-Meter-Lauf, Fußballweitstoß, Fußballeinwurf sowie Weitsprung aus dem Stand, für die Handballer 100-Meter-Lauf, Weitsprung, Handballweitwurf sowie Kugelstoßen vorgeschrieben.

Ergebnisse Fußball
Liga:

  • Friedrich (58,5 Punkte)
  • Richter (53)
  • Jack (52,5)
  • Mandelkau (51)

Reserve:

  • Bertram (51)
  • Chrosch (50)
  • Lubenow (48)
  • Schweer (39,5)
  • Wolherr (39)
  • Nilson (33,5)

Jungmannen:

  • Günter Hurtig (56,5)
  • Zachan (49,5)
  • Urban (48,5)
  • Wolter (48)
  • Rust (41)

Jugend:

  • von Schachtmeyer (5)
  • Hurtig (48)

Ergebnisse Handball
Herren:

  • Kirschning (45,5)
  • Hildebrandt (44)
  • List (29)

Männliche Jugend A:

  • Eberhard (80)
  • Schnack (73,5)
  • Scharnow (59).

Die weibliche Jugend sowie Schülerinnen vom Handball nahmen unter großen Interessenentfaltung außer Konkurrenz teil.
ST

Freitag, 3. Aug. 1951
Der Fußballverband Stormarn hält am 5. Aug. 1951 eine außerordentliche Verbandstagung in der Gastwirtschaft "Haberland" in Oldesloe ab, auf der hauptsächlich über den Beginn der neuen Spielsaison und die Klasseneinteilung gesprochen wird.
ST

Mittwoch, 8. Aug. 1951
Was ist eigentlich mit der 2. Division?
Der Deutsche Fußball-Bund hat in Stuttgart die 2. Division beschlossen. Es sollen außer den sechs bereits "lizensierten" Vereinen noch weitere zehn Vereine der 2. Division angehören, darunter auch der VfL Oldesloe. Bedingung ist die Bereitstellung einer Summe von 3000 DM, die auf ein Sperrkonto eingezahlt werden müssen. Wie gesagt, das hat der DFB beschlossen. Der Norddeutsche Fußballverband wird sich daher am Wochenende mit der 2. Division befassen müssen, um endlich volle Klarheit in diese Angelegenheit zu bringen. Allerhöchste Zeit ist es nun inzwischen wirklich geworden!
ST

Freitag, 10. Aug. 1951
2. Division Nord.
Die letzten Mitteilungen des bestehenden Arbeitsausschusses lassen erkennen, daß der Bildung der 2. Vertragsspielerdivision nichts mehr entgegensteht. Der Spielplan dieser Klasse besagt für den VfL Oldesloe: 9. Sept. gegen LBV Phönix, 16. Sept. gegen Rasensport Harburg, 23. Sept. beim VfB Oldenburg, 30. Sept. gegen Viktoria Wilhelmsburg.
ST

Montag, 13. Aug. 1951
Keine 2. Division!
Der Beirat des Norddeutschen Fußballverbandes hat, wie erwartet, gegen die Errichtung der 2. Division in der Spielsaison 1951/52 Stellung genommen und damit die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes nicht zur Auswirkung kommen lassen. In einer Resolution wurde darauf hingewiesen, daß es zwar wünschenswert sei, eine 2. Division einzurichten, jedoch aus Termingründen in der beginnenden Saison die Neueinrichtung nicht mehr zum Tragen kommen könne. Außerdem habe der Kontrollausschuß des DFB bei seinem Beschluß sich gegen die Satzungen vergangen. Der Norddeutsche Fußballverband denke nicht daran, sich gegen die Satzungen zu vergehen. 18 Vereine der 2. Division trafen sich in Uelzen und einigten sich, gegen die ablehnende Stellungnahme zu protestieren. Der DFB wird um Intervention gebeten!
ST

Dienstag, 14. Aug. 1951
Endgültig vorbei.
DFB unterbindet Bildung der 2. Vertragsspielerliga. Die vom Arbeitsausschuß der 2. Division gegen die vom Norddeutschen Fußballverband getroffene Entscheidung eingelegte Beschwerde war Gegenstand einer Verhandlung des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt. Entgegen allen Erwartungen lehnte der Bundesvorstand es ab, die ausgesprochene Lizensierung durch den Rechtsausschuß bestätigen zu lassen, überließ vielmehr dem Norddeutschen Fußballverband als Regionalverband die Entscheidung. Damit ist die 2. Division für 1951/52 endgültig gescheitert.
ST

Montag, 27. Aug. 1951
Der Ausbau des Jugendheims im Bürgerpark, der mit der Errichtung von Räumen für die Jugendherberge gekoppelt ist, wird in Kürze weitergehen. Es sind von Kiel Gelder in Aussicht gestellt, die es ermöglichen sollen, die ursprünglich geplanten Ausmaße zugunsten größerer Maße zu verändern. Sobald die angekündigte Summe feststeht, gehen die Bauarbeiten weiter.
ST

Montag, 27. Aug. 1951
Eine weitere Vergrößerung des Stadions, das zur Zeit sowieso schon ausgebaut wird, dürfte möglich werden, wenn es gelingt, etwa 50.000 DM aus dem Sportförderungsfonds des Fußballtotos zu erhalten. Voraussetzung ist allerdings, daß eine ursprüngliche im Besitz der Stadt befindliche Koppel neben dem Stadiongelände wieder zurückerworben wird. Dieses Land war 1946 gegen eine Fläche im Brennermoor im Interesse der Torfgewinnung ausgetauscht worden.
ST

Mittwoch, 26. Sept. 1951
Im Interesse der arbeitslosen Fußballfreunde hat die Fußballabteilung des VfL Oldesloe eine Neuregelung getroffen. Jeder Arbeitslose hat bei der Entwertung der Eintrittskarte zu den Veranstaltungen der Fußballabteilung seinen Arbeitslosennachweis mit Stempel vorzuzeigen. Sämtliche Freikarten zu den Veranstaltungen sind ab sofort ungültig.
ST

 

Bis zum Jahr 1960