Kreisfußballverband Stormarn

Die Spielzeit 1963/64 - Kreisauswahl Senioren

 

Dienstag, 19. November 1963
Stormarn-Auswahl gegen Eutin.

KFV tritt mit junger Mannschaft an. Der Kreisfußballverband Eutin ist morgen in Malente der nächste Gegner der Senioren des Kreisfußballverbandes Stormarn. Die beiden Kreise haben sich erst einmal gegenübergestanden. Es war ein Pokalspiel der Auswahlmannschaften am 16. November 1960 im Travestadion. Der KFV Stormarn konnte durch Tore von Götsch, Springer und Struppek mit 5:3 gewinnen. Der KFV Eutin stellte damals eine sehr starke Mannschaft, die den Stormarner Auswahlspielern alles abverlangte.

In den letzten drei Jahren wird sich das Gesicht der Eutiner Mannschaft geändert haben, so daß die jetzige Spielstärke nicht bekannt ist. Man darf aber nicht vergessen, daß Eutin 08 und Polizei Eutin in der 2. Amateurliga eine gute Rolle spielten. Da diese auch den Stamm der Kreisauswahl stellen, wird die Eutiner Auswahl wieder sehr stark werden.

Der KFV Stormarn hat noch fünf Spieler des damaligen Spiels im Aufgebot, dazu kommen einige Nachwuchskräfte aus der bisherigen Jungmannenauswahl. Das Durchschnittsalter der Stormarner Auswahl liegt bei 21 Jahren! Das Spiel findet um 14 Uhr im Stadion der Verbandssportschule in Malente statt.

Der KFV Stormarn hat folgende Spieler eingeladen: Girschkowski (VfL Oldesloe), Großmann (TSV Trittau), Mönke (Preußen Reinfeld), Selent (TSV Trittau), Löper (VfL Oldesloe), Sahlmann (TSV Bargteheide), Zachow, Götsch (beide TSV Trittau), Klobke (TSV Zarpen), Holger Dau (SV Eichede), Stursberg (TSV Trittau), Pöpplau (SV Eichede), Kößling (VfL Oldesloe), Albrecht (TSV Trittau), Krauskopf (TSV Bargteheide).

Der KFV Eutin nominierte folgende Spieler: Strasde, Ivers, Peters, Kahnke, Schläfke, Schuster, Steffen, Berg, Scheffel, Hausmann (alle Eutin 08), Ahlfeldt, Stolp (beide Polizei Eutin), Greve, Henk (beide TSV Pansdorf), Ohm, Kock (beide MTV Ahrensbök).

ST

 

Mittwoch, 20. November 1963
Auswahlspiel fiel aus.

Das Seniorenauswahlspiel der Kreise Eutin und Stormarn mußte ausfallen. Der Platz der Verbandssportschule Malente stand unter Wasser und war nicht bespielbar.

ST

 

Samstag, 21. Dezember 1963
Erstmalig Juniorenauswahl.

Morgen in Wahlstedt gegen Segebergs Vertretung. Der Kreisfußballverband Stormarn schickt morgen erstmalig eine Juniorenauswahl auf das Spielfeld. Das Alter der Spieler ist auf 23 Jahre begrenzt. Erster Gegner ist der Kreisfußballverband Segeberg. Das Spiel findet um 10 Uhr in Wahlstedt statt.

Der Ausgang des Spiels ist völlig offen, da auch der KFV Segeberg zum ersten Mal eine Juniorenauswahl zusammenstellt. Bei den Senioren konnte der KFV Stormarn immer sehr gute Ergebnisse erzielen und wir wollen hoffen, daß die junge Mannschaft daran anschließen wird. Allerdings bleibt abzuwarten, ob die winterliche Witterung das Spiel nicht noch verhindert.

ST

 

Sonntag, 22. Dezember 1963 - Freundschaftsspiel
Segeberg - Stormarn Junioren 4:4 (1:3)

Junioren trennten sich 4:4. Segeberg mußte sich von Stormarn Torhüter ausleihen. Trotz leichter Vorteile für die Gäste endete das Treffen der Juniorenauswahlmannschaften der Kreisfußballverbände Segeberg und Stormarn in Wahlstedt unentschieden 4:4. Da die Gastgeber keinen Torwart zur Stelle hatten, stellte der KFV den Trittauer Großmann für diesen Posten zur Verfügung.

Beide Mannschaften beginnen sehr zerfahren und nervös. Nichts will gelingen. Der Boden war sehr schwer. Die leichte Schneedecke kostete viel Kraft. Schon in der 13. Minute kann Stormarn durch Bendig in Führung gehen, nachdem sich die Stormarner aus der Drangperiode der Segeberger haben freimachen können. Ein Elfmeter wird wenige Minuten danach durch Krauskopf über das Tor geschossen. Im Gegenzug (22. Minute) gelingt den Segebergern der Ausgleich. Götsch schafft ein großes Pensum und kurbelt den Sturm immer wieder an, so daß in der 38. Minute durch Dau das 2:1 und in der 43. Minute durch Pöpplau auf herrliche Vorarbeit von Krauskopf das 3:1 fallen.

In der 62. Minute gelingt den Segebergern das 3:2 und schon acht Minuten später fällt der Ausgleich. Stormarn kann durch Dau in der 85. Minute wieder 4:3 in Führung gehen, aber vier Minuten später erneuter Ausgleich! Eine große Chance der Segeberger in der Schlußminute wird vorbeigeschossen.

Beide Fußballverbände können mit dem Ergebnis und vor allem auch mit ihren jungen Spielern zufrieden sein. Es ging wohl manches schief, aber der Boden war schwer und forderte viel Kraft. Außerdem rutschte der Stormarner Torwart, so daß man bei normalen Bodenverhältnissen nicht so viel Tore erlebt hätte. Eckenverhältnis: 7:4 für Stormarn.

Nach dem gemeinsamen Essen betonte der Spielausschußvorsitzende Willi Schmalfeldt (TuS Fahrenkrug) die Kameradschaft und Freundschaft beider Kreise. der Stormarner Spielausschußvorsitzende Franz Bartkowiak dankte für die Gastfreundschaft des KFV Segeberg und des SV Wahlstedt. Den Spielern Gerd Pöpplau und Gert Girschkowski verlieh er die Ehrennadel des KFV Stormarn für die bisher mitgemachten Kreisauswahlspiele, sowohl auf Jungmannen- als auch auf Senioren- bzw. Juniorenebene.

ST

SEGEBERG JUNIOREN: Großmann (TSV Trittau) - Thormann (Union Ulzburg), Bebriß - Lemm (beide SV Wahlstedt), Bossert (TuS Fahrenkrug), Kirchhoff (SV Wahlstedt) - Werner (TuS Fahrenkrug), Steinke (SV Wahlstedt), Liesener (Union Ulzburg), Janzen (SV Wahlstedt), Iversen (Union Ulzburg).

STORMARN JUNIOREN: Girschkowski (VfL Oldesloe) - Mönke (Preußen Reinfeld), Brandt (Post SV Oldesloe) - Krauskopf (TSV Bargteheide), Berthold (TSV Trittau), Haßler (SV Eichede) - Stursberg (TSV Trittau), Holger Dau (SV Eichede), Bendig (VfL Oldesloe), Pöpplau (SV Eichede), Götsch (TSV Trittau).

TORE: 0:1 Bendig (13.), 1:1 (22.), 1:2 Dau (38.), 1:3 Pöpplau (43.), 2:3 (62.), 3:3 (70.), 3:4 Dau (85.), 4:4 (89.). - SCHIEDSRICHTER: Kiesewetter (Segeberg). - ZUSCHAUER: 100.

 

 

Bis zum Jahr 1970