Die Jugend  im VfL Oldesloe 
in der Saison 1963 - 64

 

Samstag, 31. Aug. 1963

 
Die ersten Jungmannen des VfL Oldesloe greifen morgen das erste Mal in die Punktspiele auf Bezirksebene ein. Das Spiel gegen TSV Trittau findet in Trittau um 13 Uhr statt. Dieses sind die beiden Vertreter des Kreises Stormarn, die an dieser Punktrunde auf Bezirksebene teilnehmen. In dieser Klasse geht es um Auf- und Abstieg. Teilnehmer sind noch folgende bekannte Klubs: VfB Lübeck, Phönix Lübeck, TSV Siems, TSV Kücknitz, Kaltenkirchen, TSV Neustadt usw. Spannende Kämpfe sind zu erwarten.
ST

Sonntag, 1. Sept. 1963 - Jungmannen
TSV Trittau - VfL Oldesloe 0:5

 


Sonntag, 8. Sept. 1963 - Jungmannen
VfL Oldesloe - VfB Lübeck 2:2


Ein Ergebnis, das dem Spielverlauf entspricht. Dabei hätte sowohl der VfL als auch der VfB als Sieger vom Platz gehen können. Die VfL-Jungmannen werden sich auf Bezirksebene noch stark verbessern müssen, insbesondere konditionsmäßig. Trainer Horst Witt ist aber auf dem richtigen Wege. Die Tore der Oldesloer erzielten Fischer und Goronzi. Fischer war der beste Spieler des VfL.
ST

Sonntag, 22. Sept. 1963 - Jungmannen
VfL Oldesloe - Kaltenkirchener TS 4:2 (3:2)


Das Ergebnis zeigt, daß sich der Sturm des VfL verbessert hat, denn vier Tore gegen eine starke Hintermannschaft, und diese darf man den Kaltenkirchenern bescheinigen, zu schießen, das bedeutet schon etwas. Bei der Hintermannschaft des VfL klappt es immer noch nicht, aber wir glauben, daß auch hier bald eine Änderung eintreten wird. Alles in allem ein verdienter Sieg. Die Torschützen waren Goronzi und Sartorius.
ST

Sonntag, 29. Sept. 1963 - Jungmannen
VfL Oldesloe - TSV Neustadt 1:0 (1:0)


Ein unter schwierigsten Platz- und Wetterbedingungen errungener Sieg. Errungen durch eine gute Mannschaftsleistung. der glückliche Torschütze in der ersten Halbzeit war Bothe. Das Treffen war recht hart. Durch eine sehr gute Schiedsrichterleistung wurde verhindert, daß es ausartete. Der Schiedsrichter sprach der VfL-Mannschaft und ihrem Betreuer Horst Witt seine volle Anerkennung für ihre Fairneß aus.
ST

Sonntag, 6. Okt. 1963 - Jungmannen
VfL Oldesloe - Eichholzer SV 3:1 (2:1)


Das erste Tor schossen die Eichholzer in der 1. Minute. Dann aber war der VfL an der Reihe. Fischer und Goronzi sorgten für den Halbzeitstand, und den Endstand schoß Sartorius heraus. Die Jungmannen haben sich durch diesen Sieg auf den dritten Platz der Bezirksklasse heraufgearbeitet.
ST

Sonntag, 13. Okt. 1963 - Jungmannen
TSV Mölln - VfL Oldesloe 1:0


Ein Glückstor entschied dieses Spiel. Der VfL hatte das Pech, daß Torwart Saß in der 5. Minute an der Hand verletzt wurde.
ST

Sonntag, 20. Okt. 1963 - Jungmannen
VfL Oldesloe - TSV Siems 3:2 (1:2)


Ein knapper, aber verdienter Sieg der VfL-Jungmannen. Dabei gefiel besonders Goronzi. Torwart Saß lieferte eine sehr unsichere Partie.
ST

Sonntag, 27. Okt. 1963 - Jungmannen
TSV Lensahn - VfL Oldesloe 2:1


Die VfL-Mannschaft hätte die Niederlage vermeiden können, wenn der Sturm nicht so umständlich gespielt und Torwart Saß das erste Tor verhindert hätte.
ST

Sonntag, 3. Nov. 1963 - Jungmannen
VfL Oldesloe - Phönix Lübeck 0:4


Eine erschreckend schwache Hintermannschaft ermöglichte den Gästen den Sieg.
ST

Sonntag, 24. Nov. 1963 - Jungmannen
VfL Oldesloe - TSV Berkenthin 4:1


Endlich wieder ein Sieg für die Oldesloer Jungmannen. Er ist auch in seiner Höhe verdient. Ersatztorwart Reddig machte seine Sache gut. Unglücklicherweise erlitt der VfL-Spieler Sartorius eine schwere Gehirnerschütterung.
ST

Sonntag, 5. Jan. 1964 - Jungmannen
Phönix Lübeck - VfL Oldesloe 3:0 (1:0)


Der VfL hätte Phönix diesmal packen können, nutzte aber seine Chancen nicht, während die Platzherren vor dem VfL-Tor entschlossen handelten.
ST

Sonntag, 12. Jan. 1964 - Jungmannen
VfB Lübeck - VfL Oldesloe 0:5 (0:3)


Dieses Ergebnis hatte wohl keiner erwartet. Man hat das Gefühl, als wenn bei den VfL-Jungmannen endlich der Knoten gerissen wäre. Besonders gefiel auch diesmal die VfL-Hintermannschaft, wobei Sass nach langer Zeit wieder eine ansprechende Leistung zeigte. Im Sturm zeichneten sich Fischer und Goronzi aus. Alles in allem eine feine Mannschaftsleistung!
ST

Sonntag, 19. Jan. 1964 - Jungmannen
VfL Oldesloe - SV Wahlstedt 6:0


An eine so eindeutige Revanche hat wohl keiner geglaubt. Der VfL-Nachwuchs befand sich in einer besonders guten Form, insbesondere der Sturm, der keine Chance ausließ.
ST

Sonntag, 2. Feb. 1964 - Jungmannen
VfL Oldesloe - ATSV Mölln 1:0 (0:0)


Dieses recht lahme Bezirksklassenspiel entschied der VfL zwar recht knapp, aber verdient für sich.
ST

Sonntag, 1. März 1964 - Jungmannen
TSV Berkenthin - VfL Oldesloe 1:1 (0:0)


Den Punkt, den die Jungmannen des VfL mit nach Oldesloe brachten, haben sie ihrem Torwart Sass zu verdanken, der nach einem Handspiel von Schröder den folgenden Elfmeter hielt. Goronzi war der Oldesloer Torschütze. Die Berkenthiner waren recht stark.
ST

Sonntag, 15. März 1964 - Jungmannen
VfL Oldesloe - Eutin 08 1:2 (0:1)


Diese Niederlage hätte sich der VfL-Nachwuchs ersparen können, wenn er mehr Schwung und Einsatz gezeigt hätte. Für eine schwache Spielleistung kann man den Wind nicht allein verantwortlich machen.
ST

Sonntag, 19. April 1964 - Jungmannen
VfL Oldesloe - TSV Kücknitz 1:4 (1:2)


Man hatte von dem VfL-Nachwuchs etwas mehr erwartet. Aber unzureichende Torwart- und schwache Stürmerleistung des Gastgebers hatten einen gerechten Sieg der Kücknitzer zur Folge.
ST

Freitag, 1. Mai 1964 - Jungmannen
VfL Oldesloe - TSV Lensahn 2:2


Die gegen den Abstieg kämpfenden Lensahner leisteten dem VfL erheblichen Widerstand, so daß die Mannschaft über ein 2:2 nicht hinauskam.
ST

Sonntag, 3. Mai 1964 - Jungmannen
Kaltenkirchener TS - VfL Oldesloe 3:3


Auch hier handelte es sich um einen Gegner in der Abstiegszone, der erbittert Widerstand leistete. Obwohl der VfL bereits 3:1 in Führung lag, mußte er den Ausgleich hinnehmen. Die Torschützen beim VfL waren Fischer und Herzog (2). Mäßige Schiedsrichterleistung.
ST

Sonntag, 31. Mai 1964 - Jungmannen
VfL Oldesloe - TSV Neustadt 4:3 (0:1)


Das letzte Punktspiel in dieser Serie entschied der VfL-Nachwuchs für sich. Am Anfang des Spiels sah es allerdings nicht danach aus. Die Mannschaft steigerte sich jedoch im zweiten Durchgang und kam zu einem verdienten Erfolg, wobei sogar Schröder noch einen Elfmeter verschoß.
ST

 

 

 

Bis zum Jahr 1970