Kreisfußballverband Stormarn

Die Spielzeit 1968/69 - Kreisauswahl Jugend

 

Samstag, 31. August 1968
Kreisfußballverband teilt mit. Morgen um 10 Uhr treffen in Bad Segeberg Jugendauswahlmannschaften der Kreise Stormarn, Segeberg und Herzogtum Lauenburg abermals aufeinander. Für Stormarn spielen: Gerken, Wolf, Freytag, Albrecht (TSV Bargteheide), Mertinkat (SV Siek), Krohn (SV Wilstedt), Wagner????? (SV Eichede), Stobbe, Pfennig (VfL Oldesloe) und Bahn, Denker (TSV Trittau).

ST

 

Freitag, 23. Mai 1969
Dänische Jugendfußballer zu Gast.

Der Jugendausschuß des Kreisfußballverbandes hat sich für die Pfingsttage Gäste aus Dänemark eingeladen. Die Jungmannenkreisauswahlmanschaft tritt zu zwei Spielen gegen eine Auswahlmannschaft der Insel Lolland-Falster an.

Die erste Begegnung wird morgen im Oldesloer Travestadion durchgeführt. Beginn 15.30 Uhr. Die für dieses Spiel vorgesehene Kreisauswahl setzt sich vorwiegend aus Jungmannenspielern des VfL Oldesloe zusammen, die durch Spieler aus Trittau, Wilstedt, Siek und Eichede verstärkt werden.

Für das zweite Spiel am Sonntag in Elmenhorst stehen außerdem die starken Spieler des TSV Bargteheide und der Reinfelder Preußen zur Verfügung. Vor zwei Jahren mußte die Stormarner Auswahl bei einem Besuch in Dänemark zwei Niederlagen einstecken. Es ist damit zu rechnen, daß der Fußballverband Lolland-Falster auch in diesem Jahr wieder eine starke Mannschaft stellt.

ST

 

Samstag, 24. Mai 1969
Junge Dänen waren nicht zu schlagen.

Die Auswahlmannschaft der Jungmannen des Lolland-Falster-Boldspil-Union blieb in zwei Spielen gegen die Vertretung des Kreisfußballverbandes Stormarn ungeschlagen. Die im Oldesloer Stadion stattfindende erste Begegnung endete leistungsgerecht mit einem 2:2 (0:1). Mit dem Wind im Rücken erzielten die dänischen Gäste nach einer Unstimmigkeit in der Stormarner Deckung bereits nach fünf Minuten die Führung. Nach dem Seitenwechsel kam die Stormarner Auswahl wesentlich stärker zur Geltung und erzielte durch ein herrliches Tor des Mittelstürmers Bahn (Trittau) den Ausgleich. Nachdem die Stormarner sehr weit aufrückten und das Führungstor zu erreichen versuchten, kamen die Dänen 15 Minuten vor Schluß zur 2:1-Führung, die jedoch wenige Minuten vor Schluß durch einen scharfen Schuß aus spitzem Winkel durch den Wilstedter Fahs ausgeglichen wurde. Schiedsrichter Witten (Union Oldesloe) war dem fairen Spiel ein gerechter Leiter.

ST

Kreisauswahl Stormarn Jungmannen: Tetzlaff, Schwulera, Knifka, Hartmut Stobbe, Diestelow, Feldsien, Lüke (alle VfL Oldesloe), Flöter, Bahn (beide TSV Trittau), Stoffers, Fahs (beide Wilstedter SV), Mertinkat (SV Siek), Wagner (SV Eichede).

 

Sonntag, 25. Mai 1969

Zum zweiten Spiel trat die Kreisauswahl in Elmenhorst in etwas veränderter Aufstellung an. Trotz Gegenwindes spielte die Stormarner Auswahl während der ganzen ersten Halbzeit ein überlegenes Spiel, scheiterten jedoch an dem sehr guten dänischen Torhüter. Nach der Halbzeit kamen die Gäste immer besser ins Spiel und erzielten die 1:0-Führung. Eine Viertelstunde vor Schluß machten sich dann bei den Stormarnern Ermüdungserscheinungen bemerkbar, die von den Gästen zu weiteren Toren ausgenutzt wurden. Mit einer 0:3 (0:0)-Niederlage, die dem Spielverlauf nach etwas zu hoch ausfiel, endete dieses Spiel. Leider erschien der für dieses Spiel angesetzte Schiedsrichter Becker (Elmenhorst) ohne vorherige Absage nicht.

ST

Kreisauswahl Stormarn Jungmannen: Tetzlaff, Schwulera, Knifka, Heins, Dittmer, Kurt Stobbe, (alle VfL Oldesloe), Flöter, Bahn (beide TSV Trittau), Stoffers, Fahs (beide Wilstedter SV), Krawetzke, Otto (beide Preußen Reinfeld), Mertinkat (SV Siek), Wagner (SV Eichede).

 

Samstag, 7. Juni 1969
22 Spieler für Schüler-Kreisauswahl.

Bei dem vom Kreisfußballverband durchgeführten Schülerturnier in Trittau, das Preußen Reinfeld gewann, wurden folgende 22 Schülerspieler zur Bildung einer Auswahlmannschaft in die engere Wahl gezogen: Heino Salge (JuS Fischbek), Harald Basenau (TSV Zarpen), Hans-Heinrich Radbruch (VfL Rethwisch), Thomas Busche (SV Eichede), Arno Prudöhl, Hans-Werner Jürgens, Heinz Wilken und Manfred Ahrens (alle Wilstedter SV), Hans-Jürgen Albrecht, Klaus Voß und Dieter Caliebe (alle TSV Trittau), Hans-Peter Köhnemann und Hartmut Kuhn (beide TuS Hoisdorf), Manfred Borst, Manfred Sternberg und Rainer Feddern (alle Preußen Reinfeld), Jürgen Beetz (SSV Großensee), Peter Meyer, Alfred Motulski, Wolfgang Bischoff und Ronald Drabinski (alle VfL Oldesloe) und Siegfried Schöttler (TSV Bargteheide).

Unter diesen Spielern werden die Betreuer Günter Rust und Walter Philipp (beide VfL Oldesloe) am 21. Juni in Bad Oldesloe diejenigen 15 Schülerfußballer auswählen, die vom 28. Juni bis 12. Juli am Paul-Gehlhaar-Turnier in Schwennauhof bei Glücksburg teilnehmen sollen. Hier spielen alle 17 Kreisauswahlmannschaften von Schleswig-Holstein um einen Pokal.

ST

 

Sonntag, 29. Juni 1969

Bei dem Schüler-Fußballturnier um den Milchpokal in Glücksburg werden den Kreisfußballverband Stormarn vertreten: Peter Meyer, Wolfgang Bischoff, Ronald Drabinski (VfL Oldesloe), Manfred Borst, Manfred Sternberg, Rainer Feddern (Preußen Reinfeld), Hans-Jürgen Albrecht, Klaus Voß, Dieter Caliebe (TSV Trittau), Hans-Peter Köhnemann, Hartmut Kuhn (TuS Hoisdorf), Hans-Heinrich Radbruch (VfL Rethwisch), Siegfried Schöttler (TSV Bargteheide), Heino Salge (JuS Fischbek) und Jürgen Beetz (SSV Großensee). Als Berater fungieren: Günter Rust und Walter Philipp aus Bad Oldesloe.

Den größten Erfolg in den bisherigen Turnieren erreichte die Stormarn-Auswahl 1966, als sie in der Gesamtwertung den zweiten Platz belegte. Aufmerksamer Beobachter der Spiele in Schwennauhof wird Verbandstrainer Claus-Peter Kirchrath sein, hat er doch im Laufe der Jahre sehr viele Spieler für einen späteren Einsatz in der Landesauswahl Schleswig-Holstein in diesem Turnier als Schülerspieler entdeckt.

ST

 

 

Bis zum Jahr 1970